Wappen SVA

Satzung des Schützenverein Assel von 1901 e.V.

§ 1 Name und Sitz

 

Der Verein führt den Namen "Schützenverein Assel e. V. von 1901", hat seinen Sitz in Assel und ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Stade eingetragen.

 

§ 2 Zweck des Vereins

 

Der Schützenverein Assel e.V. von 1901 verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist Pflege und Ausübung des Schießsports sowie die Förderung sportlicher Übungen und Leistungen. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglied auch keine sonstigen Zuwendungen aus Vereinsmitteln. Es darf keine Person durch Verwaltungsausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Mitglieder haben keinen Anteil am Vereinsvermögen.

 

§ 3

 

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

 

§ 4 Mitgliedschaft

 

Der Verein hat:

a) Mitglieder über 18 Jahre

b) jugendliche Mitglieder unter 18 Jahre

c) Ehrenmitglieder

Mitglied kann jede Person werden, die im Besitz der bürgerlichen Ehrenrechte ist. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand (1. und 2. Vorsitzender).

Das Mitglied verpflichtet sich, die Satzung des Vereins anzuerkennen.

Mitglieder, die sich um den Verein besondere Verdienste erworben haben, können vom Vorstand zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder über 18 Jahre.

 

§ 5 Rechte und Pflichten der Mitglieder

 

Die Mitglieder haben das Recht, an allen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen. Jedes Mitglied ist verpflichtet, den Verein nach besten Kräften zu fördern, die festgesetzten Beiträge zu leisten und die vom Vorstand erlassenen Anordnungen zu respektieren.

Ehrenmitglieder haben die gleichen Rechte wie ordentliche Mitglieder, sind jedoch von der Beitragsleistung befreit.

 

§ 6 Erlöschen der Mitgliedschaft

 

Die Mitgliedschaft erlischt:

a) durch Tod,

b) durch Austritt, der dem Vorstand spätestens 6 Wochen vor Jahresende mitzuteilen ist und zum Schluss des Kalenderjahres wirksam wird,

c) durch Ausschluss wegen Schädigung der Vereinsinteressen. Der Ausschluss erfolgt durch Beschluss des Vorstandes (1. und 2. Vorsitzender).

 

§ 7 Beiträge

 

Jedes Mitglied bezahlt einen Jahresbeitrag, dessen Höhe von der Jahreshauptversammlung beschlossen wird.

 

§ 8

 

Die Organe des Vereins sind:

1.) der Vorstand

2.) die Jahreshauptversammlung bzw. außerordentliche Hauptversammlung.

Der Vorstand besteht aus:

1.) dem 1. Vorsitzenden 2.) dem 2. Vorsitzenden

Der 1. Vorsitzende und der 2. Vorsitzende leiten die Vereinsgeschäfte und vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

Weiterhin gehören dem Vorstand an:

3.) der 1. und 2. Kassenwart 4.) der 1. und 2. Schriftführer 5.) der 1., 2. und 3. Sportleiter 6.) der 1. und 2. Schießwart 7.) der 1. und 2. Kommandeur 8.) der 1. und 2. Platzmeister 9.) die 1. und 2. Leiterin der Damenabteilung 10.) der 1. und 2. Leiter der Jungschützen 11.) der 1. und 2. Leiter der Jugend

12.) der Leiter der Kinderabteilung 13.) der Leiter des Spielmannzuges

Der Vorstand wird von der Jahreshauptversammlung auf je 2 Jahre gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Er bleibt jedoch bis zu einer Neuwahl im Amt.

Die Versammlungen und Veranstaltungen werden vom 1. oder 2. Vorsitzenden geleitet.

Der Schriftführer hat über alle Vorstands- und Mitgliederversammlungen ein

Protokoll zu führen, welches nach Genehmigung vom 1. Vorsitzenden zu unterschreiben ist.

 

§ 9

 

Die Jahreshauptversammlung wählt auf die Dauer von 2 Jahren Kassenprüfer. Sie haben vor dem Rechnungsabschluss eine ordentliche Kassenprüfung vorzunehmen und darüber in der Jahreshauptversammlung Bericht zu erstatten.

 

§ 10

 

Sämtliche Vorstandsmitglieder üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

Die Mitglieder haben bei ihrem Ausscheiden keinen Anspruch auf Rückerstattung

 

§ 11

 

Die Jahreshauptversammlung hat im 1. Viertel eines jeden Jahres stattzufinden. Sie ist den Mitgliedern mindestens 5 Tage vorher unter Mitteilung der Tagesordnung bekannt zu geben. Die Einladung erfolgt durch Brief oder örtliche Tageszeitung. Anträge zur Tagesordnung müssen drei Tage vor Versammlungsbeginn schriftlich beim 1. Vorsitzenden vorliegen.

 

§ 12

 

Eine außerordentliche Hauptversammlung muss einberufen werden, wenn 1/4 aller Mitglieder mit Angabe der Gründe diese schriftlich beantragen.

 

§ 13

 

Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorsitzenden. Bei Einverständnis der Mitglieder wird öffentlich durch Handzeichen abgestimmt.

 

§ 14 Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins

 

Satzungsänderungen können nur mit einer Mehrheit von 3/4 der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder vorgenommen werden.

Ein Antrag zur Auflösung des Vereins muss von 1/3 aller Mitglieder schriftlich gestellt werden und kann nur mit einer Mehrheit von 3/4 aller stimmberechtigten Mitglieder des Vereins in der Jahreshauptversammlung beschlossen werden.

 

§ 15

 

Im Falle der Auflösung des Vereins ist dessen Vermögen mit Zustimmung des Finanzamtes treuhänderisch auf die Gemeindeverwaltung in Drochtersen übertragen, die es nur für sportliche und gemeinnützige Zwecke verwenden darf.

Das gleiche gilt für den Fall der Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall des bisherigen Zwecks.

Die Satzung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft, sobald sie von der Jahreshauptversammlung angenommen ist.